Roulette und Gewinnspiele

Das klassische Casinospiel Roulette ist ein beliebtes Glücksspiel in Spielbanken und auch Online Casinos. Dabei gibt es zum einen mechanische Versionen, bei der das Roulette an einem Tisch mit einem echten Roulettekessel gespielt und die Einsätze auf dem grünen Filz gesetzt werden und zum anderen digitale Versionen in Online Casinos. Manche Online Casinos haben auch ein Live-Casino, in dem es möglich ist gegen echte Croupiers an einem richtigen Tisch zu spielen. Der Vorteil der digitalen Spielversion ist vor allem, dass der Spielablauf wesentlich schneller ist, was aber auf Kosten der Atmosphäre geht, denn nichts ist mit dem Gefühl vergleichbar, wenn man an einem Tisch steht, die Einsätze macht und zusieht wie die Kugel in dem Kessel rollt und auf einer Zahl landet. Dieses Gefühl der Spannung ist bei den digitalen Spielen sehr viel kürzer.

Roulette ist ein reines Glücksspiel, und so wie auch bei anderen Gewinnspielen, benötigt man eine große Portion Glück, um zu gewinnen. Es ist aber dennoch sinnvoll, sich vorher mit den Regeln und Strategien von Roulette vertraut zu machen, denn nur dann hat man die besten Chancen auf einen Gewinn. Roulette ist sehr leicht zu lernen. Bei den meisten Versionen gibt es 36 Zahlen und eine Null. Bei dem amerikanischen Roulette gibt es eine zusätzliche Doppelnull - wir raten aber dazu diese Version nicht zu spielen, denn dort ist der Hausvorteil bedeutend höher und Ihre Gewinnwahrscheinlichkeiten sind sehr viel niedriger. Sie haben bei Roulette die Möglichkeit verschiedene Wetten zu setzen. Sie können zum Beispiel auf einzelne Zahlen, Zahlengruppen, Spalten, Reihen oder die Farbe rot oder Schwarz wetten. Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist bei all diesen Wetten aber unterschiedlich und so sind auch die Auszahlungen.

Die höchste Gewinnwahrscheinlichkeit haben die einfachen Chancen wetten. Das sind Wetten auf Rot, Schwarz, gerade, ungerade, hoch oder niedrig. Bei einem Gewinn ist die Auszahlung bei solch einer Wette 1:1, man bekommt also seinen Einsatz zurück und den gleichen Betrag noch einmal. Die Wette mit der niedrigsten Wahrscheinlichkeit ist die auf eine einzelne Zahl. Die Auszahlung liegt hier bei 35:1.

Manche Spieler spielen Roulette mit einem System. Es gibt verschiedene Martingale-Systeme, die mit unterschiedlichen Algorithmen versuchen das Haus zu schlagen. Dabei sollte man aber vorsichtig sein, denn mit der Anwendung eines solchen Systems kann man schnell arm werden und zusätzlich haben die Casinos Maßnahmen eingerichtet, die die Benutzung solcher Wett-Systeme einschränken, wie beispielsweise Tischlimits. Bevor Sie Roulette spielen ist es aber empfohlen, dass Sie sich die Roulette Regeln gut ansehen und das Spiel auch gratis üben, damit Sie verstehen, wie das Spiel funktioniert. Auch wenn es ein Glücksspiel ist kann man Fehler machen, wenn man zum Beispiel die Gewinnchancen unterschätzt und seine Einsätze willkürlich und riskant platziert.

Die Null gibt bei dem Roulette im wesentlichen den Hausvorteil an, und da sie weder rot noch schwarz ist verliert der Spieler in jedem Fall, wenn auf einfache Chancen gewettet wird und die Null das Ergebnis ist. Wenn Sie mit einfachen Chancen spielen ist der Hausvorteil 1,35%, bei anderen Wetten liegt er bei 2,7%. Durch die Anwendung eines Martingale-Systems können Sie mit etwas Glück den Hausvorteil reduzieren. Allerdings sollten Sie die verschiedenen Systeme vorher gut studieren und mit Spielgeld ausprobieren. Roulette ist damit zwar ein Glücksspiel, da sie natürlich nicht wissen können auf welcher Zahl der Ball als nächstes landen wird, es ist aber dennoch möglich mit der richtigen Strategie das Haus zu schlagen.